wSG Frauen 2 im ersten Spiel der neuen Saison ohne Punkterfolg

Am letzten Samstag traf die zweite Frauenmannschaft der wSG Voreifel in Euskirchen auf die Damen des TV Palmersheim.  In der Vorbereitung hatte die Mannschaft viel Zeit, um mit dem neuen Trainer und allen Spielerinnen – Alteingesessenen und Neuzugängen – ein harmonisches Teamplay zu entwickeln.

Das intensive Training zeigte durchaus Wirkung: Die Gäste fanden schnell ins Spiel und konnten sich von Anfang an gut behaupten. Leider wurden mehrere 7-Meter-Würfe verschenkt, womit die Voreifeler Damen einige Chancen verpassten, mit den Gegnern gleichzuziehen. Im Übrigen verlief die Partie sehr ausgeglichen. Erst kurz vor der Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen erstmals mit 11:7 Toren absetzen. In der 40. Minute bauten sie den Vorsprung kurzzeitig sogar auf 16:10 aus. Aber die starke Torwartleistung sorgte dafür, dass die wSG-Damen abgesehen davon nie weiter als 5 Tore in den Rückstand gerieten.

Dieser Rückhalt von hinten ließ die Gäste neue Kräfte entwickeln, mit denen sie sich innerhalb der letzten 3 Minuten auf ein 21:21 heran kämpfen konnten. Leider reichten die Kräfte auf Seiten der wSG in der Endphase nicht, sodass sie noch 3 kassierten Toren mit einem Endergebnis von 21:24 das Feld verließen. Nichtsdestotrotz hat das Teamgefühl und der Kampfgeist dafür gesorgt, dass die zweite Mannschaft der wSG zu neuer Stärke gefunden hat und insgesamt ein gutes Ergebnis erzielt hat. Optimistisch blicken die Voreifel-Damen dem nächsten Spiel gegen den HV Erftstadt entgegen, welches am Sonntag, 27.09.2020, um 13.30 in der Wettkampfhalle in Meckenheim stattfinden wird. Die Spielerinnen der wSG Voreifel freuen sich auf lautstarke Fanunterstützung.