Verdiente Auswärtsniederlage gegen die HSG Sieg

Am letzten Samstagabend stand für die Merler Erstvertretung das schwere Auswärtsspiel gegen die HSG Sieg auf der Agenda. Durch einige verletzte und viele angeschlagene Spieler war der Kader eher dünn besetzt, die Mannschaft geht zu diesem Zeitpunkt der Saison auf dem sprichwörtlichen „Zahnfleisch“.

In der ersten Halbzeit erreichte die Merler Mannschaft zu keinem Zeitpunkt ihre Normalform und so ging es mit einem verdienten Rückstand von 5:16 in die Pause.

In der Zweiten Halbzeit änderte sich das Bild, die Merler Defensive stand nun besser und im Angriff konnte die Torausbeute verbessert werden. Damit konnte man die zweite Halbzeit für sich entscheiden. Schlussendlich ging das Spiel mit 24:16 verloren.

Resümierend lässt sich sagen, dass ein besseres Ergebnis möglich gewesen wäre, wenn die zahlreichen Pfostentreffer, Siebenmeter und 100% Chancen ihren Weg ins Tor gefunden hätten.