Unnötige Niederlage gegen Euskirchen

An ihrem zweiten Spieltag gastierte die zweite Herrenmannschaft des SV Rot-Weiß Merl bei der HSG Euskirchen 4. Die Anreise erfolgte mit der klaren Zielsetzung,  zwei weitere Punkte einzufahren.

Das Spiel wurde in den ersten zwanzig Minuten eindeutig von der Merler Mannschaft bestimmt. Die Gäste spielten konzentriert in der Abwehr sowie im Angriff. Trotz noch einigen verworfenen hundertprozentigen Torchancen fuhrte Merl teilweise mit  6 Toren Vorsprung. Doch danach ließ die Konzentration zunehmend nach und Euskirchen konnte Tor um Tor aufholen. So ging es mit einem Merler zwei Tore Vorsprung beim Stand von 8:10 in die Pause.

Nach der Pause wurde das Spiel der Merler immer zerfahrener. Es wurde nicht mehr versucht sich die klaren Situationen zu erspielen, sondern die Abschlüsse erfolgten überhastet und unpräzise. Des weiteren wurde nun jede Entscheidung der Schiedsrichter aus dem Team kommentiert, statt sich auf das Handballspielen zu konzentrieren. Euskirchen erzielte so leichte Tore. Diese Situation nutzte der Gastgeber in der zweiten Halbzeit konsequent, um sich nach dem Ausgleich Tor für Tor abzusetzen. Am Ende gewann Euskirchen mit 19:15.