Rot-Weiß Merl 1 schlägt HSV Troisdorf verdient mit 21:18

Nach  drei Siegen in Folge – zuletzt gegen den Tabellenzweiten aus Ollheim-Straßfeld – ging die Erste Merler Herrenmannschaft verhalten optimistisch in das Spiel gegen den Tabellendritten der HSV Troisdorf.

Die Merler Position war klar. Auch wenn die Gäste Ambitionen bezüglich des Landesligaaufstiegs haben, wollte man sich in eigener Halle ganz und gar nicht verstecken.

Leider hielt das Spiel über weite Strecken nicht, was man hätte erwarten können. Beide Mannschaften agierten zunächst äußerst hektisch. Fehlwürfe, technische Fehler und unnötige Ballverluste waren die Folge. Gleichwohl konnte sich Troisdorf, die dynamisch und kraftvoll nach vorne spielten, in der Anfangsphase mit 4 Toren auf ein 5:1 absetzen.

Nach einer von Merl beantragten Team-Auszeit ging dann ein Ruck durch die Heimmannschaft. Tor um Tor wurde aufgeholt und zur Pause stand es verdiente 12:10 für die Meckenheimer..

In der zweiten Halbzeit zeigte sich weiterhin das gleiche Bild. Es gab wenig spielerische Klasse auf beiden Seiten zu sehen. Bemerkenswert war jedoch die Motivation und der Kampfeswille der Gastgeber, die den vermeintlich körperlich überlegenen Troisdorfern zunehmend und immer deutlicher Paroli bieten konnten. Gestützt auf eine stabile Abwehr und einen erneut überzeugenden Philip Grenner im Merler Tor konnten die Gastgeber am Ende der Begegnung verdient als Sieger mit 21:18 Toren vom Platz gehen.

Ausblick:
Am kommenden Samstag treffen die Merler Jungs in eigener Wettkampfhalle am Schulcampus in Meckenheim auf den Poppelsdorfer HV 1. Anpfiff ist um 18.15 Uhr.