Offene Rechnung war nicht zu begleichen – Handball Herren 1

Da war von der knappen Hinspielniederlage (18:20) gegen die junge Mannschaft des TSV Feytal noch eine Rechnung offen, die am vergangenen Woche im Rückspiel in eigener Halle beglichen werden sollte. Das stellte sich jedoch als besondere Herausforderung dar.

Am Beginn der Partie dominierte keines der beiden Teams das Spiel und beide Mannschaften erzielten mit Regelmäßigkeit ihre Tore. Bis zur Halbzeit gab es daher keine vorentscheidenden Entwicklungen und mit einem 13:14 Halbzeitstand bestand große Hoffnung auf Merler Seite, hier die Punkte in Merl zu halten.

Im gesamten Spiel und in der zweiten Hälfte noch einmal verstärkt, setzte Feytal auf individuelle Manndeckung und nahm so zeitweise 3 Meckenheimer Angreifer „aus dem Spiel“. Die verbleibenden 3 Angreifer spielten dann deutlich gehemmt die Angriffe, oftmals scheiterten die Würfe durch Ungenauigkeiten im Abschluss und am gut stehenden Feytaler Torhüter.

Ab Mitte der zweiten Hälfte kamen dann einige unnötige Undiszipliniertheiten dazu ,die zu Zeitstrafen führten und damit die eigene Schlagkraft noch zusätzlich dämpften. Feytal nutze diese Gelegenheit aus und setzte sich mit bis zu 6 Toren ab. Erst in der Schlussphase – Feytal schaltete sichtbar einen Gang zurück – konnte Merl noch auf 4 Tore verkürzen, musste sich aber mit 28:32 deutlich geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende trifft die Merler Erstvertretung auswärts auf den Tabellenführer aus Bockeroth. Am 24.Januar dann in eigener Halle auf den Tabellennachbarn aus Erftstadt.