Merls Zweitvertretung gewinnt gegen die HSG Euskirchen

In der dritten Kreisklasse traf am letzten Wochenende die Merler Zweitvertretung zu Hause auf die vierte Mannschaft der HSG Euskirchen. Die durch Spiel- und Lebenerfahrung ausgezeichneten Euskirchener legten von Anfang an eine relativ ruhige und langsame Partie auf das Parkett. Von dieser Spielweise regelrecht eingeschläfert hat auch Merl nur wenig Elan im Spiel nach vorne investiert.

In der ersten Halbzeit gab es keine nennenswerte Höhepunkte und mit einem für Handballverhältnisse recht niedrigen 8:6 Spielstand für die Hausherren gingen die Teams nach 30 Spielminuten in die Pause.

Erst in der zweiten Halbzeit besann sich das Merler Team auf seine Stärke, insbesondere durch ihre jüngeren Spieler die schnellen Gegenstöße zum Torerfolg zu nutzen. Mit diesem einfachen Mittel zogen sie folgerichtig auf eine 18:9 Führung davon. Diese Führung hätte auch noch höher ausfallen können, da der gut reagierende Euskirchener Torhüter einige dieser Gegenstöße abwehren konnte.

Mit 19:12 Toren am Ende der Spielzeit war für die Merler ein insgesamt verdienter Sieg und Punktgewinn erspielt.