Merls Zweite unglücklich mit einem Tor geschlagen

Spielerisch auf vergleichbarem Niveau sahen sich die beiden Teams der Begegnung vom letzten Wochenende. Mit der ersten Mannschaft der Spielvereinigung Lülsdorf-Ranzel begrüßte die Merler Zweitvertretung bekannte Gesichter.

Nach den Erwartungen entwickelte sich auch das Spiel. Auf beiden Seite wurde kampfbetont gespielt und mit einem „Kopf-an Kopf“-Torewerfen für keine der Teams eine vorentscheidende Situation geschaffen. Zum Pausenpfiff hatten die Gastgeber zwar mit einem Treffer die Nase vorne, aber darauf ließ sich nicht ausruhen.

Mit neuer Aggressivität im Angriffsspiel kamen die Merler aus der Pause. Lülsdorf konnte in dieser Phase nicht mithalten und kam mit 4 Treffern in den Rückstand: Nur mühsam kämpften sich die Gäste wieder heran und konnten tatsächlich zur 50. Minute wieder einen Gleichstand erreichen. Unkonzentriertheiten im der Schlussphase lie0 den Gästen dann die Chance, mit 2 Treffern in Führung zu gehen. Erst kurz vor der Schlusssirene korrigierte Merl das Ergebnis noch, musste sich aber letztendlich dann doch mit 21:22 geschlagen geben.