Merler Herren I gewinnt gegen Godesberg

Am letzten Wochenende reiste die Merler Erstvertretung zum „Tabellennachbarn“ nach Godesberg.

Das Spiel begann durchweg auf Augenhöhe. Führungen der einen oder anderen Mannschaft wurden wiederholt unmittelbar im jeweils folgenden Angriff ausgeglichen. Da auf beiden Seiten gut aufgelegte Torhüter hinter sicheren Deckungsreihen agierten, vielen trotz ansehnlichem Spiel in der Anfangsphase nicht viele Tore. Im weiteren Spielverlauf konnte sich die spielstärkere Mannschaft aus Merl zeitweise mit mehreren Toren absetzen. Aber durch vermeidbare, kleinere Unkonzentriertheiten wurden diese Führungen wiederholt auch schnell wieder abgegeben. In die Halbzeit ging es letztlich mit einer verdienten Drei-Tore-Führung (9:12 Tore) für die Gäste aus Meckenheim.

Unmittelbar nach der Pause konnte die Führung auf 5 Tore ausgebaut werden, die bis Mitte der Halbzeit auch stabil blieb. Dann drohte das Spiel zu kippen, da sich die konditionellen Rückstände einiger Merler Spieler aufgrund von Erkrankungen in der letzten Woche bemerkbar machten. Bis zur 55. Minute schmolz der Vorsprung auf ein Tor. Insbesondere den Torhütern Philip Grenner und Patrick Althaus war es zu verdanken, dass Schlimmeres vermieden werden konnte.

Nach zwei Team-Auszeiten konnten noch die letzten Reserven mobilisiert und der verdiente und leistungsgerechte Endstand von 22:25 Toren herausgespielt werden. Merls Trainer Frank Passia lobte seine Mannschaft nach dem Spiel: „Dieser erkämpfte Sieg der Merler Herren ist neben den hervorragenden Torhüterleistungen insbesondere der mannschaftlichen Geschlossenheit zu verdanken“.

Am kommenden Wochenende steht das erste Auswärtsspiel der Rückrunde bei der HSG Thomasberg-Siebengebirge 3 an.