Merler Handballdamen übernehmen die Tabellenführung

Mit dem Poppelsdorfer HV kam einer der Favoriten der Klasse am letzten Sonntag in die Meckenheimer Wettkampfhalle. Die Begegnung gegen die Damen des SV Rot-Weiß Merl, die bislang verlustpunktfrei in Kreisklasse standen, ließ spannenden Handball erwarten.

Die im Vergleich zu den Gastgeberinnen körperlich groß gewachsenen Gäste standen in ihrer Abwehrreihe sehr kompakt und geschlossen und machten es den Merlerinnen schwer aus dem Rückraum zum Erfolg zu kommen. Allerdings konnte Merl dank einer Reihe schöner individueller Aktionen dennoch regelmäßig ihre Treffer laden. Die eigene Abwehr stand hierbei weniger gut. Durch eine überzeugende Tagesform der Merler Torhüterin konnte dies jedoch kompensiert werden. So fielen die Tore in schöner Regelmäßigkeit auf beiden Seiten bis zum Halbzeitstand von 12:12.

Etwa zur Mitte der zweiten Halbzeit verloren die Gäste aus Bonn etwas den Faden und eröffneten den jungen Merlerinnen vermehrt Chancen zu schnellen und erfolgreichen Tempogegenstößen. Ein Absetzen auf 19:16 Toren war damit ein guter Aufsetzpunkt für die Schlussphase. Hier dominierten die Bonnerinnen und konnten bis zum 23:23 ausgleichen. In der vorletzten Minute verwarf der Poppelsdorfer HV einen Siebenmeter und Merl konnte – etwas glücklich – zum 24:23 Endstand einwerfen.

Damit bleibt Merl nach 3 Spielen ohne Verlustpunkte und übernimmt die Tabellenführung in der Handballkreisklasse Bonn/Euskirchen/Sieg.