Merler Erste findet wieder zum Erfolg zurück

Mit der Erstvertretung des TSV Feytal trafen die Merler Herren am letzten Wochenende in eigener Halle auf einen in der Tabelle  am unteren Ende recht nahe stehenden Gegner.

Von Anfang an versuchte das Merler Team die gute Erfahrungen des schnellen Angriffspiels der 2. Halbzeit aus der vorherigen Begegnung jetzt von Anfang an umzusetzen. Der TSV hielt jedoch gut dagegen und beide Abwehr- und Angriffsreihen schenkten sich nichts. So gab es ein spannendes und für die Zuschauer interessantes „Kopf an Kopf“ Spiel in Halbzeit 1. Erst in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit konnte Merl sich dann knapp mit drei Toren absetzen und mit leichtem Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Halbzeit zwei begann dann mit einem regelrechten Powerplay auf das Gästetor. Schnelle Angriffe, gute Einzelaktionen führten zu Treffern.  Ein guter Merler Torhüter Phillip Grenner parierte nun fast jeden Ball und setzte danach den schnellen Merler Angriff mit Tempogegenstoß oder der „zweiten Welle“ geschickt in Szene. Feytal konnte in 10 Minuten nur noch einen Treffer erzielen und nach 45 Spielminuten war ein Stand von 20:11 erreicht: Sichtlich schalteten die Gastgeber dann eine Gang herunter und ermöglichten so den Gäste zwar weitere Tore, schlossen aber dennoch ihre Angriffe durchweg weiter erfolgreich ab.

Mit einem hochverdienten  30:19 Endstand  verabschiedeten die Merler Handballherren den TSV Feytal. Die gezeigte Form der Merler lässt hoffen, dass sie in den nächsten Spielen weitere Erfolge und damit das Absichern des jetzt besetzten Nichtabstiegsplatzes erreichen können.