Merler Damen verlieren gegen Hennef 12 : 15

Nach der Jahreswende traten auch die Merler Handballdamen wieder mit einem Auswärtsspiel in Hennef in den Saisonbetrieb ein.

Durch Erkrankung und sonstige Abwesenheit dezimiert gingen die Merlerinnen in das Spiel, dass auf beiden Seiten nur langsam in Fahrt kam. Es schien, dass beide Teams nach der Weihnachtspause gewisse Startschwierigkeiten hatten.

Hennef legte bis zu einem 5:1 treffermäßig vor, Merl hielt aber konsequent dagegen. Die gute Meckenheimer Abwehrformation konnte Hennefer Angriffe in der Folge konsequent abwehren. Nur die Torausbeute der gespielten Angriffe ließ auf Merler Seite deutlich zu wünschen übrig, Latten- und Pfostentreffer waren auch dabei, und die gute Hennefer Torfrau konnte den Ausgleich verhindern. Zur Halbzeit konnte so aus Merler Sicht ein 6:7 erreicht werden.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Die Gäste aus Merl zeigen gute Abwehrarbeit und bis zum Abschluss (sprich Torwurf) auch eine solide Angriffsleistung. Allein die Tatsache, dass die Treffer nicht gesetzt werden konnten, war der Grund, dass die Punkte nach dem Schlusspfiff bei den Gastgeberinnen aus Hennef blieben. Dennoch war die gute Moral und der Kampfgeist auf Merler Seite zu spüren. Wenn die Trefferquote stabiler wird, sind hier noch weitere Erfolge in der laufenden Saison zu erwarten.