Merler Damen haben gegen Niederpleis das Nachsehen

Die Zuschauer konnten am letzten Samstag ein von beiden Teams qualitativ und dynamisch hochwertiges Kreisligaspiel sehen. Der Klassenprimus aus Niederpleis hatte sichtlich Mühe mit den Merler Handballfrauen. Trotz der insgesamt sieben Zeitstrafen lieferten sich die Konkurrentinnen ein äußerst faires Spiel.

Die Merler Damen überraschten die Gastgeberinnen mit ihrem dynamischen Abwehr- und Angriffsspiel. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnten die Merlerinnen immer wieder ein Tor vorlegen und Niederpleis musste nachziehen. Dann wechselte das Wurfglück auf die Seite der Gastgeberinnen. Zur Pause führte Niederpleis mit ein 17:16.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit lief das Spiel dann spiegelverkehrt zur ersten. Die Merlerinnen kämpften sich nach dem Pausenrückstand wieder auf ein zwischenzeitliches 22:22 heran. In den letzten 15 Minuten brachte die Niederpleiser Torfrau die Gäste dann aber zur Verzweiflung. Es gelang ihr immer wieder, eine Hand an den Ball zu bekommen und so die Merler Chancen zu vereiteln. In diese Phase fielen auch weitere kleine Unaufmerksamkeiten, die bedingt durch die stärker werdende Niederpleiser Torfrau von den Hausherrinnen genutzt wurden, sich entscheidend abzusetzen. Trotz der guten Moral der Merlerinnen mussten sie sich am Ende mit 28:32 Toren geschlagen geben.

Diese Leistung in Verbindung mit der aus dem vorangegangen Heimspiel geben Zuversicht für die weiteren anstehenden schweren Aufgaben. Die erste davon ist schon am nächsten Spieltag im Heimspiel gegen die 3. Frauenmannschaft des TSV Bonn rrh zu bestehen.