Merler Damen festigen die Tabellenführung gegen den Kaller SC

Mit nur 6 Feldspielerinnen und 1 Torwart reisten die Merler Damen am letzten Wochenende zum Auswärtsspiel nach Kall. Eine Erkältungswelle hatte den übrigen Kader außer Gefecht gesetzt. Bis auf zwei von den insgesamt sieben Spielerinnen trugen alle ebenso noch eine Erkältung mit sich, so dass nur eine reduzierte Leistung  zu erwarten war. In den ersten 15 Minuten war das Spiel dann auch ziemlich zerfahren waren. Es gab einige Ballverluste im Angriff und die Rückwärtsbewegung war nicht wie gewohnt dynamisch.  Die Merler Mädels versuchten in dieser Situation zunächst die Abwehr zu stabilisieren und dass ihnen dies auch mehr und mehr gelungen ist, zeigen die nur 5 Gegentreffer, die sie in der ersten Halbzeit zuließen. Die in die Abwehrarbeit investierte Kraft fehlte dann aber vorne im Angriff. Zur Halbzeit stand es „nur“ 10:5 für die Gäste.

Das weitere Motto war klar. Zuerst für Klarheit in der Abwehr sorgen und dann sich auf die Spielideen vorn verlassen, ohne sich zu viel zu verausgaben. Die zweite Halbzeit gestaltete sich vergleichbar zur Ersten. In der Abwehr konzentrierten Merlerinnen  ihre Kräfte auf die wenigen Kaller Spielerinnen, die einen direkten Zug auf das Tor zeigten. So wurden doch noch die ein oder andere Kraftreserve für den Angriff frei.. Damit konnten dann gegen Ende des Spiels noch einige erfolgreiche Angriffe mit der annähernd gewohnten Zielstrebigkeit abgeschlossen werden.

Das wichtigste zum Ende war der Endstand von 23:9 für unsere Damen aus Meckenheim. Damit waren wieder zwei Punkte auf dem Habenkonto und die Meisterschaft rückt für den Tabellenführer aus Merl greifbar näher . Die nächsten Tage werden nun genutzt werden, um die Mannschaft wieder gesundheitlich fit zu bekommen. Am kommenden Sonntag soll dann  topfit die 2. Damenmannschaft des TV Euenheim (Anwurf 17:15 Uhr in der Meckenheimer Dreifachhalle) zu einem Schlüsselspiel der diesjährigen Saison in der Kreisklasse der Frauen empfangen werden.