Merler A-Juniorinnen schlagen den Longericher SC

Am Samstag begrüßten die Merler Juniorinnen in der Landesliga die A-Jugend-Mädchen des Longericher SC. Im vorherigen Spiel konnte Merl noch nicht überzeugen, so dass in diesem Spiel eine deutliche Leistungssteigerung nötig war.

Trainer Edgar Schleining schien seinem die richtige Einstellung mitgegeben zu haben. Von Anfang an kämpften die Merler Mädchen um jeden Ball und hielten gegen die Kölnerinnen gut mit. Zwar war die Bewegung zurück in die Abwehr immer noch zu langsam,, so dass Longerich es wiederholt mit Tempogegenstößen versuchte. Allerdings stand an diesem Tag im Merler Tor eine zuverlässige Keeperin, die nur schwer zu überwinden war und etliche Longericher Würfe sicher parierte. Nach rund 20 Minuten setzte sich Merl erstmals auf 3 Tore ab und ging dann doch mit einem knappen 12:11 in die Pause.

Mit nur 2 Auswechseloptionen hielten die Gastgeberinnen auch in Halbzeit zwei das hohe Tempo gut durch. Longerich schloss jetzt wieder sicherer ab und ging in den ersten 10 Minuten dieser Spielzeit  mit zwei Toren in Führung. Dann folgte bei den Gästen ein deutlicher Leistungseinbruch,  während Merl jetzt selbst auf schnelles Konterspiel umstellte.  Binnen kurzer Zeit zogen die Meckenheimerinnen mit dieser Taktik auf 8 Tore davon. Den Vorsprung sicherten sie in der Schlussphase sehr gut ab und haben so mit einem hohen konditionellen Einsatz das Spiel mit 29:21 Toren verdient gewonnen.