Hochspannung im Spiel gegen Euskirchen

Die Erste Mannschaft  des SV Rot-Weiß Merl auf Tabellenplatz 9 gegen die HSG Euskirchen 2 auf Tabellenplatz 5 lautete die Partie in der Kreisliga am letzten Wochenende.

Merl hatte die klare Absicht, an diesem Tag Punkte zu holen, um sich deutlich aus der Abstiegszone der Tabelle heraus zu kämpfen. Hochmotiviert begannen die Gastgeber das Spiel, hatten jedoch deutliche Probleme gegen die körperlich stärkeren Gäste aus Euskirchen. Mit hohem Tempo konnten sich die Meckenheimer aber immer wieder gut in Szene setzen und den Anschluss halten. Schnelles Umschalten aus der Abwehr in den Angriffsmodus war das Erfolgsrezept gegen die zum Teil etwas behäbig wirkenden Gäste. Zwei Zähler Vorsprung für Merl zeigte die Anzeigetafel zur Pause (15:13).

Nach dem Seitenwechsel setzte Merl das schnelle spiel konzentriert fort. Mit schnellen Wechseln brachten sie immer wieder die Euskirchener Abwehr durcheinander und ermöglichten auch schöne Anspiele an den Kreis. Gestützt auf einen immer besser stehenden Torwart spielte sich Merl so wiederholt einen drei Tor-Vorsprung heraus, konnte aber nicht verhindern, dass die Gäste immer wieder den Anschluss fanden.

Die „schnelle Mitte“ der Merler beeindruckten die Gäste sichtlich. Zum Teil ohne Gegenwehr konnte sich in einer herausragenden Partie Merls Robin Möller immer wieder durch sein schnelles und geschicktes Durchbrechen in Szene setzen und wichtige Treffer erzielen. Angefeuert durch die Zuschauer wurde in der Schlussphase um jeden Ball hart gekämpft. Die kommende Niederlage vor Augen setzte Euskirchen in der letzten Spielminute auf komplette Manndeckung und nahm auch noch den siebten Feldspieler anstelle des Torwarts dazu. Allerdings konnten sie nicht mehr verhindern, dass die Rot-Weißen am Ende mit einem deutlichen 31:27  in der Tabelle verdient auf den achten Tabellenplatz aufsteigen konnten.