Herren 1 verliert mit 30:23 beim TSV Bonn rrh. 3

Eine Woche nach dem Sieg gegen die Spielvereinigung Lülsdorf/Ranzel stand an letzten Wochenende das Spiel gegen die dritte Mannschaft des TSV Bonn rrh an.

In einer dynamischen Anfangsphase kamen die Bonner besser in die Partie und konnten sich nach gut 10 gespielten Minuten eine 6:2 Führung erspielen. Die Amselstädter fanden in dieser Phase kein effektives Mittel gegen die offensiv agierende Bonner Abwehr. Viele Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und verfehlten ihr Ziel.

Erst eine von Trainer Frank Passia genommene Team-Auszeit brachte einen kurzen Umschwung. Bis zur 25 Minute konnten sich die Merler durch eine aggressiver agierende Abwehr und einen agressiveren Angriff auf ein 9:11 zurück kämpfen.

Die nötige Nachhaltigkeit im Spiel ließ Merl an diesem Tag jedoch vermissen. Die Beueler Handballer konnten sich bis zum Halbzeitstand mit 15:10 deutlich absetzen.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, die Amselstädter konnten den TSV aus Bonn jedoch nicht mehr in ernsthafte Gefahr bringen und so ging das Spiel letztendlich verdient mit 30:23 an die Handballer aus Bonn.

Trainer Frank Passia stellte in seiner Zusammenfassung fest, dass diese Niederlage vermeidbar gewesen wäre. Das Ausspielen der eigenen Stärken im Angriff und die Konzentration im Abwehrverband waren die Punkte, die an diesem Tag nicht zufriedenstellend liefen. Passia: „Der Schlüssel des Erfolges wird in dieser Saison die Konstanz sein, die wir noch nicht gefunden haben“.

Am 04.10 steht das letzte Spiel vor den Herbstferien in eigener Halle gegen die Erstvertretung des HSV Troisdorf an. Dort wird man versuchen den zweiten Heimsieg in Folge einzufahren, Anpfiff ist um 16:30 Uhr.