Herren 1 kämpft gut und verliert knapp

Mit der HSG Siebengebirge 3 kam am letzten Sonntag ein erwartet starker Gegner zur Merler Erstvertretung in die Wettkampfhalle.

In einem dynamischen und schnellen Spiel hielten beide Abwehrreihen mit betontem Körpereinsatz den Gegner weitgehend in Schach. Merl hatte jedoch die bessere Trefferquote und auch eine 100%-7-Meter-Quote und konnte sich so in Halbzeit 1 so auf bis zu 6 Tore absetzen. Die HSG verstand es jedoch geschickt, den Abstand wieder zu verkürzen. Mit einem 17:14 Pausenstand war so das Spiel für beide Teams weiterhin offen.

In der zweiten Spielhälfte drehte die HSG auf. Merl konnte dies durch eine gut stehende Abwehr dennoch kontrollieren und erzielte sogar in doppelter Unterzahl durch individuell gute Einsätze noch Treffer. Erst in der Schlussphase der zweiten Hälfte brach das Merler ein und die Gäste konnten bis zum 26:26 aufholen. Die zahlreich erschienene Zuschauer feuerten ihr Team an, beide Seiten gaben nun keinen Ball mehr verloren. Beim 29:20 Gleichstand fing sich Merl dann noch eine Zeitstrafe ein. So in Unterzahl agierte sie jetzt die letzten Minuten in offener Manndeckung. Die HAsg nutze die Chance und erzielt zwei Treffer zu ihrer 31:29 Führung, die Merl in den letzten Sekunden nur noch auf 30:31 verkürzen konnte. So stand Merl trotz des ansehnlichen Spiels und langer Führung gegen eine sehr starken Gegner am Ende enttäuscht und mit leeren Händen da.