Glücklicher Sieg gegen die HSG Geislar-Oberkassel 3

Am vergangenen Samstag trat die Drittvertretung der HSG Geislar-Oberkassel zum Ligaspiel der D-Junioren in Meckenheim an. Trotz der in diesem Spiel gezeigten bislang schlechtesten Saisonleistung gewann der Nachwuchs des SV Rot Weiß Merl die Begegnung mit 16:13. Die zwei Punkte sind neben einer einigermaßen guten Abwehrleistung  das einzige, was an diesem Nachmittag stimmte.

Merl leistete sich im Angriff ungewohnt viele technische Fehler, welche zu einfachen Ballverlusten und damit den Bonnern zu einfachen Toren verhalf. Dieses war aber nur der eine Teil der Leistungsbewertung. Das Wort „Tempohandball“ hatten die Meckenheimer an diesem Tag offenbar vergessen. Neben einer eklatanten Abschlussschwäche, die durch nur 16 geworfene Tore belegt wird, gelang das Angriffsspiel an sich an diesem Tag nicht. Das Spiel über die Außenpositionen und den Kreisspieler fand überhaupt nicht statt. Der Ball wurde auch nicht konsequent durch die eigene Reihe gespielt, so dass die Gäste die Merler Angriffsbemühungen relativ einfach verteidigen konnten.

In der Schlussphase drückte die HSG spürbar, so dass am Ende Merl sogar froh sein konnte, die Punkte in der eigenen Halle zu behalten.