FC Hennef schlägt Merler Damen im ersten Saisonspiel

Als Tabellenerster der letzten Saison in der Kreisklasse und  damit Aufsteiger starteten die Merler Handballerinnen am letzten Sonntag in der Kreisliga. Mit dem Hennef kam eine erfahrene Kreisligamannschaft nach Meckenheim.

Die Merlerinnen erwischten einen guten Einstieg in das Spiel und konnten  durch eine Folge schneller  Angriffe schnell ein 4:1 herausspielen. Nicht zuletzt durch die Routine der Gegnerinnen brachte dies die Gäste nicht aus der Ruhe. Konzentriert und mit kraftvollen Einzelaktionen holten sie bis Mitte der ersten Spielzeit bis zum Unentschieden auf. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Auf Merler Seite zeigten sich jedoch zunehmend Ungenauigkeiten beim Passen und kombiniert mit einer schlechten Ausbeute der Torwürfe gerieten die Merlerinnen ins Hintertreffen und erlaubten Hennef einfache Torerfolge. Mit 9:15 Toren aus Merle Sicht gingen die Teams in die Pause.

In Halbzeit zwei starteten die Merlerinnen konzentrierter. Nach gespielten 45 Minuten gelang Ihnen eine Reihe schöner Angriffe und Tempogegenstöße, die den Vorsprung der Gäste bis auf ein Tor egalisieren konnte. Berechtigte Hoffnung, das Spiel noch drehen zu können, trieb die Mannschaft in dieser Situation nach vorne. Eine Unterzahl auf Merler Seite in der 56. Minute (Zwei-Minuten-Strafe)  nutzten die Gäste dann für eine Schlussoffensive und bauten den knappen Vorsprung wieder auf 4 Tore aus. Mit 23:26 musste sich die Gastgeberinnen am Ende geschlagen geben.