Die Erfolgsserie der Merler Handballdamen hält an

Zur Nachholbegegnung trafen sich am letzten Mittwoch die Damenmannschaften aus Merl und Feytal in der Meckenheimer Wettkampfhalle.

Von Anfang an hatten die Hausherrinnen das Zepter in der Hand und kauften mit beweglichen und relativ weit vorgezogenen Abwehraktionen den Angriffen der Gäste den Schneid schnell ab. Fehlpässe und in der Folge Tempogegenstöße ließen das Ergebnis auf der Anzeigetafel schnell in die Höhe schnellen. Ohne rechte Chance auf eine wirklichen Torerfolg der Feytalerinnen ging Merl mit 17:3 Toren in die Halbzeitpause.

Auch in Halbzeit zwei änderte sich das Bild nicht. In Angriff und Abwehr war Merl den Gästen über die gesamte Spielzeit mit deutlichem Abstand überlegen. Merl ließ nur selten einen Wurf auf das eigene Tor zu und die wenigen erhaltenen Würfe parierte die Merler Torhüterin sicher und souverän. So wundert es nicht, dass die Partie durchgängig sehr einseitig verlief und am Ende mit 35:6 Toren ein markanter Punkterfolg von den Gastgeberinnen eingefahren werden konnte.