Bonn rrh 3 entführt die Punkte aus Merl

Die Merler „Erste“ empfing am Samstag die Handballer der dritten Mannschaft des TSV Bonn rrh. Nach dem Tabellenstand der Team sollte es ein  ausgeglichenes Spiel werden; beide befinden sich eher am unteren Ende der Tabelle und sind auf jeden Punkt angewiesen.

Diese Erwartung wurde in Halbzeit eins auch erfüllt. Beide Teams agierten unsicher und in den Angriffskombinationen unkonzentriert und zum Teil fahrig. Es entwickelte sich ein Spiel auf unterem Niveau, bei dem die Mannschaften zwar ihre Tore warfen, aber auch viele aussichtsreiche Torchancen ausließen. Knapp die Nase vorne hatten die Bonner zur Halbzeit mit 2 Toren Vorsprung (13:16 aus Merler Sicht).

Dieses Bild änderte sich auch in der zweiten Spielhälfte nicht mehr sonderlich.  Das bei den Merlern in den letzten Speilen erfolgreich eingesetzte Tempospiel gelang an diesem Tag nicht so erfolgreich und weiterhin wurde unkonzentriert abgeschlossen. Bis zur 50. Spielminute war die Begegnung offen. Der Toreabstand blieb konstant bei 3 -4 Treffern und beide Teams konnten somit nicht sicher sein, das Spiel mit dieser Konstellation zu beenden.

Die Schlussphase war dann aber Bonns erfolgreichste Spielphase. Selbst unvorbereitet geworfene Bälle trafen ins Netz. Merls Abwehr konnte dies nicht mehr wirksam verhindern. Mit einem 27:33 musste sich Merl am Ende geschlagen geben und blieb dabei unter den spielerischen Möglichkeiten, die bei anderen Begegnungen schon gezeigt wurden.