B-Juniorinnen unterliegen Godesberg 12 : 24

Mit dem Godesberger TV empfingen die Merler B-Juniorinnen einen der oben in der Tabelle postierten Mannschaften aus dem eigenen Handballkreis.

 Die durchweg ein Jahr älteren Gäste aus dem Bonner Süden spielten von Anfang an einen schnellen und von gutem Passspiel geprägten Handball. Hier hatten die Merlerinnen kein wirksames Gegenrezept und schnell lagen sie 1:4 hinten. Bis zur Halbzeit mühten sie sich redlich, den Anschluss zu finden, aber die größer gewachsenen Godesbergerinnen stießen gut durch die Abwehr und platzierten die Bälle im Merler Netz. 6:12 zeigte die Anzeigetafel zur Halbzeit.

 Spielzeit 2 begann für die Gastgeberinnen desatrös. Godesberg punktete Angriff für Angriff und die Merler Bälle verfingen sich immer wieder in der gut postierten Abwehr der Gäste. Ohne wirkliche Chance konnte Merl in der gesamten zweiten Halbzeit gerade noch weitere 6 Treffer erzielen, während Godesberg mit 24 Treffern zufrieden die Heimreise antrat.

 Merls Trainer Edgar Schleining musste nach der Partie zugestehen, dass dieser Gegner einfach eine Nummer zu groß für die Merler Juniorinnen war. Aber dennoch zeigte der anhaltende Kampfgeist und der Wille, sich auch gegen überlegene Gegner so stark wie nur möglich darzustellen die gute Moral der noch jungen Merler Mannschaft.