E I-Junioren – Erfolgreicher Start ins Fußballjahr 2018

Am 07.01.2018 fand der E- Junioren Hallen-Cup in der Hardtberghalle statt. Gastgeber war der Bonner Sport- Club 01/04 e.V. Das Turnier wurde nach den Fair-Play-Regeln abgehalten, d.h. die Spiele wurden ohne Schiedsrichter durchgeführt. Zehn gutgelaunte und motivierte Merler Fußballjungs traten zum Turnier an. Unsere drei Trainer André und Philipp Ludwig sowie Marcel de Riso nahmen dieses Turnier zum Anlass, sich nach einer bisher durchwachsenen Freiluftsaison mit Gegnern auf Augenhöhe messen zu können.

Neben 2 Teams vom Bonner SC (U10 und U11), warteten Gegner wie TV Rheindorf, SV Schlebusch und Boluspor Bonn auf unsere Amselstädter. Zielvorgabe war es, das Turnier im oberen Drittel zu beschließen. Das Turnier wurde in zwei Hauptgruppen ausgetragen. Rot-Weiß Merl traf in der Gruppe B auf die Gegner (mit Ergebnissen):

  • JFC Brüser Berg  2:0
  • TV Rheindorf       1:0
  • Bonner SC (U10) 2:1
  • SV Schlebusch     0:0
  • SV Menden          1:0

Nach 4 Siegen und einem Unentschieden wurden die Merler Gruppensieger in der Gruppe B mit einem Torverhältnis von 6:1 und 13 Punkten. Das konnte sich sehen lassen. Besonderes Augenmerk hatte man auf die Mannschaften vom Bonner SC und vom TV Rheindorf gelegt, da man der zweitgenannten Mannschaft bisher keinen Sieg abringen konnte.

Unsere Mannschaft zeichnete sich durch einen starken Siegeswillen und hohen Mannschaftsgeist aus. Während des gesamten Turnieres traten die Merler Jungs fast immer geschlossen auf. Das Team reagierte gut auf Hinweise der Trainer vom Spielfeldrand und kleine Korrekturen im Spielaufbau wurden schnell umgesetzt. Das Spielen auf dem glatten Parkettboden bereitete den Amselstädtern anfänglich Probleme, bedingt auch durch falsches Schuhwerk des ein oder anderen Spielers. Die Zuschauer bekamen so den Eindruck, die Mannschaft spiele zu verhalten. Außerdem wurde der Ball viel zu oft an die Gegner verloren. Des Weiteren musste das Zusammenspiel noch koordinierter erfolgen, um den Spielerfolg zu sichern. Ab dem vierten Spiel wurde die Spielweise aber dann merklich besser und führte zum verdienten Gruppensieg. Dabei möchte man keinen Spieler hervorheben, da es eine geschlossene und sehr gute Mannschaftsleistung war, in der jeder Spieler sein Können unter Beweis stellte. Nach diesem starken Zwischenstand ging der ein oder andere Gedanke dahingehend, da geht vielleicht noch mehr!

In Gruppe A gewann – erwartungsgemäß – der Bonner SC (U11) mit einem Torverhältnis von 16:0 und 13 Punkten und verwies Boluspor Bonn, JSG Altenkirchen, FV Endenich, VTA Bonn und SSV Bergisch Born auf die nachfolgenden Plätze. Die Merler Mannschaft mit ihren Trainern wartete am Spielfeldrand mit Zuversicht auf den Beginn des Halbfinales, in dem die Rot-Weißen auf Boluspor Bonn (zweiter Platz Gruppe A) trafen. Nach Betreten des Spielfeldes bildeten die Spieler einen geschlossenen Kreis, umarmten sich und feuerten sich – wie vor jedem Spiel – gegenseitig an. Mit Boluspor Bonn stand uns ein Gegner gegenüber, der eine starke Defensive aufbot. In Spielphasen, in denen es den Merlern gelang, sich freizuspielen und Druck auf den Gegner auszuüben, kam es auch zu zwei sehenswerten Torabschlüssen, die aber leider nicht zum Erfolg führten. Die Merler Defensive war mittlerweile so gefestigt, dass unser Keeper Arthur auch ein wenig Entlastung verspürte, denn während des Turnierverlaufes musste er einige Glanzparaden absolvieren, um den Merler Erfolg zu sichern. Nach einem ausgeglichen Spiel beider Mannschaften endete das Spiel 0:0 . Nun begann das Zittern, ein Siebenmeterschießen musste den Sieger ermitteln. Die Trainer bestimmten die Schützen und Rot-Weiß Merl eröffnete das Siebenmeterschießen. Nico, der sich ruhig den Ball auf den Punkt legte, sorgte mit einem strammen Schuss für das 1:0, dem ein sicher verwandelter Schuss zum 1:1 von Boluspor folgte. Lars, als zweiter Schütze, ließ nichts anbrennen und verwandelte ebenfalls sicher. Boluspor war in der Pflicht und musste nachlegen. Arthur stand hochkonzentriert und abwartend. Der Schuss des Gegners erfolgte und der Merler Keeper wählte die richtige Ecke, der Schuss ging knapp am rechten Pfosten außen vorbei. Der Jubel war groß, denn die Amselstädter führten mit 2:1. Auf den dritten Schützen Marius lastete jetzt der ganze Druck. Ein kurzer Anlauf und dann erfolgte ein scharfer Schuss, der den Ball ins Tornetz beförderte zum 3:1 Endstand.
Zuschauer, Trainer und Mannschaft jubelten, SV Rot-Weiß Merl war im Finale!!!

Nach einer verdienten Pause und einem Schwätzchen mit Johannes, der sich auch freute, gegen sein ehemaliges Team im Finale zu spielen, ging die Mannschaft selbstbewusst zum Finalspiel.
Der Anpfiff erfolgte und die  zehnminütige Spieldauer ging wie im Flug vorbei. Die Merler gaben alles, konnten am Anfang auch gut mithalten, aber der Druck des Bonner SC ließ nicht nach.
Es war nur eine kleine Unaufmerksamkeit und es stand 0:1. Die Amselstädter kämpften jede ablaufende Sekunde bis zum Abpfiff, aber der Sieger sollte Bonner SC heißen. Überglücklich  gratulierten sich beide Mannschaften zu diesem fairen Spiel.

Jungs und Trainer, Ihr habt eine tolle Leistung erbracht und uns so einen schönen Sonntag beschert. DANKE !

(Bericht und Fotos: Mario Mahlstedt)