Der 7. Streich in Folge für die Merler E II-Junioren

SV Rot-Weiß Merl – SC Volmershoven-Heidgen 6:3 (1:1)

Der Lauf der Merler E II-Jungs hält ununterbrochen an. Nach zwei beeindruckenden Siegen in Godesberg (3:1) und einem 5:3 bei den Gastgebern vom ISC AlHilal Bonn gab es endlich mal wieder ein Heimspiel. Der Gegner lautete Volmershoven-Heidgen. Tabellarisch gesehen waren die Merler haushoher Favorit. Und so begannen sie auch, führten sehr schnell durch ein schönes Tor von Marlon mit 1:0.

Eher unerwartet entwickelte sich aber dann ein offener Schlagabtausch. Die Volmershovener zeigten sehr deutlich, dass sie nicht nur auch schönen Fußball spielen können, sondern dass man sie bloß nicht unterschätzen sollte. Der starke Torhüter der Gäste vereitelte zwei große Chancen der Merler. Und ein strammer, unhaltbarer Schuss führte zum 1:1 der Gäste. Das Spiel wurde zunehmend ausgeglichener. Kleine Fehler schlichen sich in der Abstimmung bei den Merlern ein. Starke Paraden beider Torhüter (auf Merler Seite Aykan) sorgten dafür, dass es bis zur Halbzeit beim 1:1 blieb. Den Merlern war die Unzufriedenheit beim Gang in die Kabine deutlich anzusehen.

Unglücklich für die Gäste der Beginn der 2. Halbzeit. Eine Chance der Merler schien abgewehrt, landete dann aber doch durch das Nachsetzen eines Spielers im Tor. Letzendlich ein Eigentor der Volmershovener führte zum 2:1 für die Merler. Dies war dann aber zugleich der Startschuss für eine tolle und aufregende 2. Halbzeit. Die Ordnung bei den Merlern stimmte zunehmend, das Passspiel wurde belohnt. Marlon erzielte zwei weitere Tore, die gesamte Mannschaft kämpfte um jeden Meter. Volmershoven konnte zwischenzeitlich noch einmal auf 3:2 verkürzen, jedoch spürte man als Zuschauer, dass die Merler viel konzentrierter als noch zu Beginn der Partie spielten und sich den Heimsieg nicht mehr nehmen lassen wollten. Keiner verließ sich auf die Führung, die Merler waren auf weitere Tore aus. Das gelang ihnen auch – Tim und Luis erzielten die Tore zum 5:2 und zum 6:2. Ein echter Hingucker war zum Abschluss ein strammer starker Weitschuss der Volmerhovener. Dieser führte zum Endstand von 6:3.

Nun steht der 7. Sieg in Folge auf dem Blatt, auch wenn es hier und da wahrlich kein perfektes Spiel war, die Trainer können unter dem Strich wirklich sehr stolz auf ihre Jungs sein. Zur Belohnung wartete nach dem Spiel für jeden Spieler noch ein Schokoladen-Nikolaus, der freudestrahlend in den meisten Fällen direkt vor Ort verputzt wurde.

(Bericht: Heiko Beyer, Fotos: Petra Bergmann)