D-Junioren – Sieg und Niederlage

Bei schönstem Fußballwetter empfingen die D I- und die D II-Junioren des SV Rot-Weiß Merl ihre Gäste auf der Alfed-Engel-Sportanlage in Merl.

Gegner der D I-Junioren, die von Yilmaz Bekiroglu trainiert werden, war der VfL Rheinbach. Nach einer spannenden und temporeichen Anfangsphase gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Das rüttelte die Amselstädter wach. Nach vielen vergebenen Möglichkeiten gelang den Merlern dann auch endlich das 1:1. Dies war auch der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit wurde hauptsächlich auf das gegnerische Tor gespielt. Bei einem Konter der Gäste kam es aber zu einem Foul im Merler Srafraum und folgerichtig zum Strafstoß durch die Gäste. Torhüter Tim ahnte die richtige Ecke, musste aber nicht eingreifen, da der Ball knapp am Tor vorbei ging. Das machte die Merler noch stärker und es wurde ein Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor gestartet. Nach einem schönen Kombinationsspiel fiel dann endlich das 2:1 für die Gastgeber. Die Rheinbacher können eigentlich mit diesem Endstand gut leben, denn im Spielverlauf rettete sie 6 Mal die Latte oder der Pfosten vor einem höheren Rückstand. Beide Tore für die Merler hatte Niklas erzielt. Insgesamt war es ein schönes und spannendes Spiel mit einem verdienten Siegerteam.

Fotoalbum D I-Junioren

Parallel trafen auf dem Platz die D II-Junioren des SV Rot-Weiß Merl auf den Bonner SC III. Für die Merler war es die erste Partie in der Meisterschaft als D-Jugend. Obwohl der Kader 18 Spieler umfasst, musste das Spiel am 1. Spieltag in der Meisterschaft abgesagt werden. Durch drei Langzeitverletzte, die hoffentlich nach den Herbstferien wieder zur Verfügung stehen, Ausfälle durch Erkrankung und andere kurzfristige Absagen konnte keine konkurrenzfähige Mannschaft gestellt werden.

Den Trainern war und ist bewusst, dass die Umstellung von der E-Jugend zur D-Jugend erheblich sein würde. Und dies wurde im ersten Spiel gegen den Bonner SC III auch sehr deutlich. Nunmehr mit 9 Spielern auf einer viel größeren Spielfläche im Gegensatz zu früher, bedarf es nicht nur einer weitaus größeren Laufintensität, vielmehr ist hier auch die Einhaltung der taktischen Disziplin gefordert. Gerade diese taktische Disziplin führte dazu, dass die Merler in der letzten Saison eine hervorragende Rückrunde spielten, die Saison auf Platz 3 abschlossen und die drittbeste Abwehr des älteren Jahrgangs in der E-Jugend des Kreises Bonn stellten. Dass die Einhaltung der Taktik auf einer größeren Spielfläche schwieriger wird, wenn zudem noch die läuferischen Leistungen einzelner noch nicht dem D-Jugend-Niveau entsprechen, konnte die Merler Mannschaft im Spiel dann erfahren.

Der BSC zeigte die reifere Spielanlage. Schnelles direktes Spiel, zumeist über die Außen, Spielverlagerung, auch Beruhigung des Spiels wenn es mal ein wenig hektisch wurde, aber insbesondere Ballsicherheit und die Laufbereitschaft jedes einzelnen führte dazu, die Gastgeber vor erhebliche Probleme zu stellen. So führte der BSC zur Pause leider schon mit 2:0. Zu langsam in der Rückwärtsbewegung und ein wenig behäbig beim Abwehrversuch, so etwas wird in der D-Jugend von guten Mannschaften bestraft. Mit fortdauernder Spielzeit machte sich dann mehr und mehr auch ein Kräfteverschleiß bemerkbar. Dass der Halbzeitstand zugleich auch der Endstand war lag u. a. daran, dass die Spieler in der zweiten Hälfte des Spiels diszipliniert ihre Positionen hielten und auch schon gut verschoben. Es ist das Ziel der Trainer Horst Mischke und Daniel Dechant, die Jungs bis zum Beginn der Rückrunde auf ein D-Jugend Niveau zu bringen. Und sind bald dann auch wieder die verletzten und kranken Spieler dabei, so dürfte dies auch gelingen.

(Bericht zu den D II-Junioren: Horst Mischke)

Fotoalbum D II-Junioren