C-Juniorinnen – Premiere in der Mittelrheinliga geglückt

SV Rot-Weiß Merl – SC Fortuna Köln 3:2 (2:2)

Nach dem Aufstieg in die Mittelrheinliga bescherte der Spielplan den Amselstädterinnen zum Auftakt gleich ein Spiel gegen einen namhaften  Gegner. Mit den Fortunen aus Köln stellte sich eine Mannschaft in Merl vor, die bei der Vergabe der vorderen Plätze auf jeden Fall ein Wörtchen mitreden will. Ein athletisch und spielerisch sehr starkes Team, das sich offenbar vorgenommen hatte, die Merler von Beginn an in die eigene  Hälfte zu drücken.

Doch unsere Mädchen legten ihren anfänglichen Respekt schnell ab und tauchten mit gefährlichen Kontern immer wieder vor dem Kölner Tor auf. Einen davon schloss Maya mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze in der 5. Minute zum 1:0 ab. Das motivierte jedoch die Kölnerinnen noch mehr, unser Team unter Druck zu setzen. Nach einem missglückten Merler Abwehrversuch und einer geschickten Doppelpasskombination durch die Mitte kam denn auch folgerichtig das 1:1 in der 15. Minute zu Stande. Doch Merl schlug zurück! Im Gegenzug schickte Noemi Sarah steil, die schüttelte alle Gegner ab, ging auch noch an der Torhüterin vorbei und schob den Ball zur erneuten Führung ins leere Tor. Keine vier Minuten später dann wieder ein Treffer auf der anderen Seite. Nach einer kurz ausgeführten Ecke und einer Flanke hoch vor den Merler Kasten schob Nicola das Spielgerät aus zwei Metern ins eigene Tor. 2:2 nach 20 Minuten! Nun schnürte der Gegner unsere Mädels gehörig in deren Hälfte ein und war vor allem nach Standardsituationen immer wieder gefährlich. Aber auch die Amselstädterinnen hatten weitere Chancen, sodass der 2:2-Halbzeitstand als leistungsgerecht bezeichnet werden konnte.

In der Pause beschlossen die Trainer eine taktische Umstellung im Mittelfeld, um mehr eigenen Druck über die Flügel zu entfachen und das Spiel vom Merler Tor fernzuhalten. Und siehe da, plötzlich spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Kölner Hälfte ab. Lara und Toni berannten die Außenbahnen und auch die Außenverteidiger Achi und Angelina schalteten sich mehr in die Offensive ein. Zur Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Maya, die frei auf das Kölner Tor zulief, etwas zu weit abgetrieben wurde, und sich für die schwierigste aller verfügbaren Optionen entschied, nämlich den Ball in die wenige Zentimeter breite Lücke zwischen der Torhüterin und dem kurzen Pfosten zu schießen. Aber egal, wer trifft hat Recht! Der Rest war Abwehrschlacht, jedoch ohne dass die Fortunen mehr als ein paar harmlose Distanzschüsse zu Stande brachten. Den Merler Mädchen boten sich noch einige gute Chancen, den Sack zuzumachen. Aber auch wenn diese nicht genutzt wurden, stand am Ende ein vielleicht etwas glüclicher, aber wegen einer starken kämpferischen Leistung und spielerischen Steigerung verdienter 3:2 – Sieg.

Damit schickten die Amselstädterinnen ein deutliches Signal an die Konkurrenz. Auch mit den Merler Mädchen wird in dieser Saison zu rechnen sein!

Für den SV Rot-Weiß Merl spielten: Achi, Angelina, Anthea, Aylin, Dania, Ella, Jenny, Lara, Maya, Nicola, Noemi, Rana, Sarah und Toni.

(Bericht: Sascha Petzold)

Fotogalerie