wSG I ohne Chance beim ersten Heimspiel in der Landesliga

Am vergangenen Sonntag empfing die erste Damenmannschaft der wSG Voreifel den HSV Bocklemünd II in eigener Halle in Meckenheim. Bereits innerhalb der ersten fünf Minuten des Spiels wurde klar, dass die Gäste den Voreifel Damen trotz ihrer intensiven Vorbereitung alles abverlangen würden. Dies bedeutete allerdings nicht, dass in den Reihen der wSG die Motivation nachließ oder Frustration herrschte. Ganz im Gegenteil, man versuchte stets, sein Bestes zu geben, vorhandene Schwachstellen des Gegners bestmöglich zu nutzen und eigene Fehler schnellstmöglich auszumerzen.

Nachdem sich die Gastgeberinnen in der Defensive an das schnelle und durchsetzungsstarke Spiel der Gegner gewöhnt hatten und nach rund 5 Minuten ihre ersten Tore erzielten, stellten die Gäste ihre Verteidigung um und erschwerten durch eine jetzt sehr offensive Abwehr den Spielfluss der Voreifeler Damen sichtlich. Dennoch nutzten sie einige durch die gute Torwartleistung gewonnen Bälle, um den Gegner in der zweiten Welle zu hinterlaufen.

Der geballten Stärke der Kölner konnte man auf kurz oder lang allerdings nicht viel entgegensetzen, sodass diese zur Halbzeit mit 9:18 Toren führten. In die zweite Halbzeit starteten die Gastgeberinnen um einiges besser – vor allem in Angriff konnte man sich besser durchsetzen und einige Tore mehr erzielen. Als Reaktion auf das Durchsetzungsvermögen der HSV-Damen musste in der eigenen Abwehr hart durchgegriffen werden, was in einigen 7-Metern resultierte. Auf der anderen Seite wurden die ebenfalls durch starkes Spiel errungenen eigenen 7-Meter-Chancen zu Torerfolgen genutzt.

Durch den starken Zusammenhalt im Team der wSG passten die Gäste sich letztlich dem starken Spiel der Gäste an und gestalteten die letzten 20 Minuten der Partie ausgeglichen. Mit einem deutlichen Endstand von 23:38 Toren zugunsten der Kölnerinnen wurde das Spiel schließlich abgepfiffen.

Die wSG I Damen sehen ihrem nächsten Spiel am 04.10.2020 gegen den TuS Derschlag trotz dieser Niederlage mit Optimismus und Vorfreude entgegen!