Merls Erstvertretung trennt sich unentschieden vom Godesberger TV

Mit dem Godesberger TV begrüßten die Merler Herren am letzten Wochenende einen vermeintlich ebenbürtigen Gegner in der Tabellennähe. Das Spiel begann entsprechend ausgeglichen +, aber mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Merls großes Manko an diesem Tag war die Chancenverwertung. Trotz aussichtsreicher Versuche wurden die Abschlüsse oftmals nicht in Tore verwandelt. Hinzu kamen überhastete Abschlüsse, die dann das Ziel verfehlten oder von den beiden guten Torhütern entschärft werden konnten.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. In der Mitte der Spielzeit gab es bei Merl einen Einbruch, in dem offensichtlich die Konzentration nachließ, was Godesberg nutzte, um dann doch mit 4 Toren davonzuziehen. In den letzten 5 Minuten verloren dann die Godesberger gleich zwei Spieler durch Zweiminutenstrafen. Die deutliche Überzahl verhalf Merl dann, zum 25:25 auszugleichen. In der 59. Minuten wurde dann auch noch ein Merler Spieler vom Platz gestellt. Per Siebenmeterwurf erzielte Godesberg 14 Sekunden vor dem Ende erneut für Führung.

Nach der daraufhin von Merl sehr schnell ausgeführten Mitte foulte ein Godesberger einen Merler Angreifer, was sofort mit einer roten Karte und Siebenmeter zugunsten der Rot-Weißen geahndet wurde. Der Siebenmeter wurde anschließend sicher verwandelt. So endete diese Begegnung mit einem 27:27 unentschieden.