Merler Herren 1 sichert im „Endspiel“ gegen Godesberg die Klasse

Als Endspiel bezeichnet trafen am letzten Wochenende die Männer des SV Rot-Weiß Merl auf die Erste Mannschaft des Godesberger TV (GTV). Endspiel deshalb, weil im davorliegenden Nachholspiel gegen den TSV Feytal unerwartet nach einem extrem schlechten Auftritt die Punkte unnötig abgegeben wurden und damit ein Abstieg aus der Kreisliga je nach Konstellation der Ergebnisse am letzten Spieltag nicht mehr ausgeschlossen war.

Somit starteten die Plätze 9 bis 11 (von 12 Teams) punktgleich in den letzten Spieltag. Platz 10 hielt zu diesem Zeitpunkt Merl, Platz 9 der GTV. Die Devise von Trainer Frank Passia war damit klar. Mit aller Kraft galt es die Punkte nach Merl zu holen.

Mehr als 100 Zuschauer sahen in der Meckenheimer Wettkampfhalle dann eine konzentriert aufspielende Heimmannschaft. Von Anfang an wurde in der Abwehr konsequent gedeckt und dem Gegner kein nennenswerter Raum für ein flüssiges Angriffsspiel gelassen. Der GTV fand nur selten Mittel, diese Abwehrreihe zu durchbrechen. Mit einem 13:10 Halbzeitstand lag zwar der Vorteil beim Gastgeber, aber eine sichere „Bank“ war dies zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das schnelle kampfbetonte Spiel zur Freude der Zuschauer fort. der Abstand von 3 Toren wurde beibehalten und auch einige Unterzahlsituationen durch Zeitstrafen blieben ohne Schaden.  Obwohl der GTV in der letzten Viertelstunde gleich zwei Merler Angreifer in Manndeckung nahm, baute Merl die Führung weiter aus. In der Schlussphase half euch eine komplette Manndeckung dem GTV nicht mehr weiter. Hochverdient gewann Merl dieses Endspiel mit 28:22 Toren. Nasch dem Abpfiff feierten die zahlreich erschienen Merler Fans das Team und den erreichten Klassenerhalt mit anhaltendem Applaus.