Leistungsgerechtes Unentschieden gegen den HV Erftstadt

Zum letzten Spiel des Jahr 2017 im Meckenheimer Damenhandball trafen sich am letzte Sonntag die Merler Frauenhandballerinnen mit den Spielerinnen des HV Erftstadt.

In der Tabelle deutlich von Erftstadt platziert, startete Merl in der vermeintlichen Favoritenrolle gut. Mit 3 Toren Abstand hielten sich die Gastgeberinnen die Erftstädterinnen gut 25 Minuten auf Distanz. In der Endphase der ersten Halbzeit patzte die Abwehr der Merlerinnen wiederholt und erlaubte den Gästen ein Herankommen auf 10.9.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das Spiel deutlich ausgeglichener. Erftstadt erwischte den besseren Start, erzielte Tor um Tor und drehte den knappen Rückstand zu einem 4-Tore Vorsprung, ohne dass Merl auch nur einen Treffer erzielte. Die Merler Abschlüsse gewannen erst nach mehr als 10 gespielten Minuten in  Halbzeit 2 wieder an Sicherheit und führten zum Ausgleich.

Bis in die Schlussphase standen beide Teams Kopf an Kopf. Erst dann legte Merl nach einem 20:20 Zwischenstand einen 2 Tore vor und versuchte, dies über die Spielzeit zu bringen. Die Gäste stellten nun auf eine komplette Manndeckung um, die zwar zunächst zu einem weiteren Treffer für die Merlerinnen führte. In schnell gespielten Gegenangriffen nach unnötigen Ballverlusten der Merler Mannschaft schloss Erftstadt bis zur Schlusssirene doch noch zu einem 23:23 Gleichstand auf. Insgesamt ist nach dem Spielverlauf dieses Ergebnis und die Punkteteilung ein leistungsgerechtes Ergebnis