Knappe Niederlage der wSG Voreifel II gegen den TSV Feytal

Am letzten Sonntag fuhr die zweite Mannschaft der wSG Voreifel nach Mechernich, um dort ihr drittes Saisonspiel gegen den TSV Feytal zu bestreiten.

Der Gastgeber war aus der letzten Saison noch nicht bekannt, weshalb die Damen der wSG motiviert und voller Ehrgeiz in die Partie starteten. Bereits in der zweiten Minute des Spiels gab es einen 7-Meter-Wurf für wSG, dessen Ergebnis wegweisend für den Rest des Spiels gesehen werden kann: Die Defensive des TSV setzte viel daran, den Abschluss der wSG zu verhindern, Etliche /-Meter-Entscheidungen waren die Folge. Diese guten Chancen wurden aber viel zu selten genutzt. Fast die Hälfte aller erhaltenen 7-Meter wurden verworfen (5 von 11). Dementsprechend schwer fiel es den Gästen aus der Voreifel, die Tordifferenz zu ihren Gunsten zu gestalten. Nichtsdestotrotz sorgte eine gute Menge Kampfgeist dafür, dass die Voreifel-Damen dem Gegner gut Paroli boten und mit einem Rückstand von knappen drei Toren (11:8) in die Pause gingen.

Nachdem der TSV bis zu 42. Minute seinen Vorsprung auf 17:11 ausbauen konnte, kämpfte sich die wSG innerhalb der nächsten zehn Minuten auf 17:16 wieder auf Schlagdistanz heran. In den letzten Minuten allerdings fehlte dann die Konzentration, das Spiel für sich zu entscheiden, so dass beide Mannschaften mit einem Endstand von 20:18 für die Hausherrinnen aus Feytal das Feld verließen.