Herren 1 gewinnt 31:25 gegen Lülsdorf/Ranzel

Im dritten Ligaspiel am vergangenen Sonntag konnten die Merler Handballer die ersten Punkte gegen die Erstvertretung der Spielvereinigung Lülsdorf/Ranzel für sich gewinnen.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigten die Meckenheimer, dass sie gewillt waren, endlich die ersten Punkte in der eigenen Halle zu gewinnen. Vor rund 60 Zuschauern in der Meckenheimer Wettkampfhalle entwickelte sich ein schnelles Spiel und bis zum 4:4 nach rund 10 Minuten war keines der Teams in einem Vor- oder Nachteil. Im durchgehend kampf – und körperbetont vorgetragenen Spiel agierten beide Abwehrreihen stark und beweglich auf die Angriffe. In der Mitte der ersten Halbzeit legte Merl eine kraftvolle Zwischenoffensive ein und dank eine an diesem Tag guten Trefferquote (insbesondere bei Siebenmeterwürfen) erspielten sie sich hierdurch einen deutlichen 6 Tore-Vorsprung (12:6). Zur Halbzeit stand es 13:10 und damit war für die zweite Halbzeit noch alles offen.

Diese begann ebenso schnell und dynamisch wie die erste Hälfte. Durch zunehmende Härte in den Lülsdorfer Reihen „ernteten“ die Gäste mehrere Zwei-Minuten-Hinausstellungen und schwächten sich dadurch sichtlich. Das breit angelegte Merl Spiel hatte dadurch Raum und brachte Torchancen, die an diesem auch gut genutzt wurden. Jetzt wurden auch vermehrt Tempogegenstöße möglich, die mit wenigen Ausnahmen im Lülsdorfer Tor einschlugen. Vor der Schlussphase konnte sich Merl auf entscheidende 5 Tore absetzen.

Lülsdorf fand in dieser Phase kein adäquates Gegenmittel mehr gegen die auch konditionell stark auftretenden Merler Herren. Eine offene Manndeckung gegen die kompakte Merler Angriffsreihe in der letzten Minuten vermochte hieran nichts mehr zu ändern. Mit einem leistungsgerechten 31:25 Endstand feierte Merl die ersten Punkte und konnte auch an die gute Leistung im Pokalspiel gegen die HSG Sieg in der Vorwoche anknüpfen.