Erstvertretung unterliegt Zülpich knapp

In ihrem zweiten Ligaspiel traf die Merler Erstvertretung am letzten Wochenende in eigener Halle auf die TuS Chlodwig Zülpich.

Mit einem temporeichen Spiel starteten beide Teams mit hoher Motivation in diese Begegnung. Über einen Zwischenstand und 4:4 verlor Merl etwas an Durchsetzungskraft und fing sich trotz einer insgesamt nur mittelmäßigen Wurfausbeute der Gäste bis zur Halbzeit noch weitere Tore zum 8:11 Zwischenstand zur Halbzeitpause ein.

Nach der Pausenansprache von Merls Trainer Frank Passia starten die Merler optimistisch, das Spiel noch drehen zu können, in Halbzeit zwei. Allerdings gelang es den Hausherren in der gesamten zweiten Spielzeit nicht, den Abstand auf Zülpich entscheidend zu verringern. Vielmehr setzte sich Zülpich zwischenzeitlich mit sechs Toren ab. In der Schlussphase ließ die Konzentration der Gäste aber deutlich nach. Die Meckenheimer nutzten dies, um bei kräftezehrend gleichbleibend hohem Tempo noch bis zu einem 20:22 aufschließen.

Allerdings reichte die verbleibende Spielzeit  nicht mehr aus, um das Spiel noch zu einem Erfolg zu drehen. Mit 20:23 konnte am Spielende Zülpich mit dem Punktgewinn nach Hause fahren.