E-Jugend gewinnt gegen die HSG Euskirchen

Am vergangenen Samstag trat die E-Jugend des SV Rot-Weiß Merl gegen die Vertretung der HSG Euskirchen an. Die Begegnung versprach von Anfang an eine spannende Partie zu werden, hatten doch die Merler das Hinspiel nur mit drei Toren verloren. Die relativ große tabellarische Distanz ergibt sich lediglich durch den Umstand, dass die Merler die Spiele gegen die gleichstarken Mannschaften der Plätze 4-10 meist knapp verlor, während Euskirchen den ein oder anderen Punktgewinn einstreichen konnte.

Wie zu erwarten startete ein enges Spiel, in dem sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft weiter als 2 Tore absetzen konnte. Immer wieder wurden Bälle durch die Merler clever erobert und vorne zu sehenswerten Toren verwandelt. Als zwei Minuten vor Schluss die Merler mit 10:8 Toren in Führung lagen gingen die Zuschauer von einer Halbzeitführung aus. Durch drei schnelle Tore konnten die Euskirchener den Rückstand ihrerseits in eine Führung verwandeln, ehe beim Spielstand von 10:11 Toren der Halbzeitpfiff ertönte.

„In diesem Spiel war mehr drin, das habe ich der Mannschaft in der Halbzeitpause auch klar gesagt“ erklärte Trainer Jonas Mecke nach dem Spiel. Die Amselstädter, traditionell in der Spielform Manndeckung in der zweiten Halbzeit stärker als im 2 mal 3gg.3 in der ersten Halbzeit, starteten erneut konzentriert in die zweite Halbzeit, in der sich erneut keine Mannschaft absetzen konnte.

Bis kurz vor Ende führte jeweils eine der beiden Mannschaften mit einem Tor oder es stand unentschieden. Beide Mannschaften zeigten schnelle Toraktionen und Konter. Als die Euskirchener kurz vor Ende des Spiels einige Angriffe zu hektisch abschloss und die Merler diesen Umstand zur vorentscheidenden 22:19 Führung nutzen konnten, war der Jubel auch in den Reihen der Zuschauer groß. Zwar konnte Euskirchen noch das 22:20 Anschlusstreffer erzielen, die Merler E-Jugend hatte sich jedoch nach langer Zeit endlich wieder für die Trainingsarbeit belohnt und konnte wieder ein Spiel gewinnen.

In den letzten beiden Saisonspielen warten erneut etwa gleichstarke Gegner auf die Merler E-Jugend, sodass die Trainer hoffen, dass noch mindestens ein weiterer Sieg eingefahren werden kann.