Damen 2 erkämpfen verdientes Unentschieden

Mit der HSG Geislar-Oberkassel kam am letzten Sonntag eine Mannschaft von der Tabellenspitze der Kreisliga zum Tabellenletzten nach Meckenheim. Es war klar, wer an diesem Tag die Favoritenrolle trägt. Aber zur Überraschung der anwesenden Zuschauer entwickelte sich das Spiel spannend und vor allem anders als erwartet. Die wSG-Zweitvertretung zog zunächst mit 6:2 davon. Geislar-Oberkassel kam nicht ins Spiel und scheitere zudem wiederholt an der sehr guten Torhüterin der wSG-Frauen. Allerdings zeigten beide Teams durchgehend auch erhebliche technische Schwächen und vergaben viele sichere Torchancen leichtfertig. So ergaben sich insgesamt nur wenig Tore im SPiel und die wSG ging überraschend mit einer 7:6 Führung in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich keine Besserung auf beiden Seiten. Nach wie vor vergaben beide Mannschaften gute Chancen oder verloren die Bälle durch Fehlpässe. Versuche zu Tempogegenstößen gelangen auf beiden Seiten nur selten oder trafen im Abschluss das Tor nicht. Damit wurde das Spiel zusehends spannender. In Minute 58 stand es 13:13. Nur 20 Sekunden später erzielte die wSG dann den Führungstreffer. Diesen konnte die Voreifelfrauen aber nicht über die Zeit bringen. In der letzten Spielminute glich die HSG zum 14:14 Endstand wieder aus. Zufrieden konnte die wSG mit dem Ergebnis aber dennoch sein, denn es wurde dem direkten Konkurrenten der ersten wSG-Frauen an der Tabellenspitze ein Punkt abgenommen und zudem auf dem eigenen Konto der erste Punkt auf der Habenseite verbucht.