D-Jugend gewinnt glanzlos gegen Poppelsdorf

Die Merler D-Jugend gewann am 10 Spieltag ihr Ligaspiel gegen den Poppelsdorfer HV mit 10:16 ( 4:8 ).

In einem typischen „Sonntagsmorgen“-Spiel gab es für die Zuschauer schwere Kost zu sehen. Poppelsdorf spielte über weite Teile langgezogene Angriffe, ohne die Meckenheimer Abwehr ernsthaft zu gefährden.

Im Merler Angriff dagegen lautete das Motto „wer will nochmal, wer hat noch nicht“. Reihenweise wurde die Angriffe ohne zählbaren Erfolg „verworfen“. Mit dieser schlechten Chancenauswertung, welche normalerweise für zwei bis drei Spiele reicht, konnten die Meckenheimer die Handballer aus Poppelsdorf nicht abschütteln. Diese witterten immer wieder Ihre Chance. Mit dem vor allem in der zweten Halbzeit praktizierten körperbetontem Spiel versuchten sie, die schwache Chancenverwertung des Merler Nachwuchses für sich zu nutzen.

Am Ende gewann Merl dennoch verdient, wenn auch vom Ergebnis her knapp, dieses Auswärtsspiel.